Referendum auf Kuba: 87 Prozent stimmen für neue Verfassung

Rund 9,2 Millionen Kubaner waren am Sonntag dazu aufgerufen, über die neue Verfassung ihres Landes abzustimmen (Quelle: M.W. / eigene Aufnahme)

Vor wenigen Minuten gab Kubas nationale Wahlkommission (CEN) das Ergebnis des gestrigen Verfassungsreferendums bekannt: Demnach stimmten 86,85 Prozent der Wähler mit „Ja“ zur neuen Verfassung, womit diese mit großer Mehrheit an der Urne angenommen wurde. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 84 Prozent. Damit wurde die achte Verfassung des Landes, und die zweite des sozialistischen Kubas, erfolgreich ratifiziert.

Laut den vorläufigen Ergebnissen votierten 9 Prozent der Wähler (706.300 Stimmen) gegen die neue Konstitution, 4,2 Prozent der Stimmzettel waren ungültig gemacht oder weiß gelassen worden. Wie im kubanischen Wahlgesetz festgelegt, erfolgte die Abstimmung geheim und unter Verwendung von Wahlkabinen. Die Auszählung der Stimmzettel ist hingegen öffentlich, auch die Anwesenheit ausländischer Journalisten wurde zugelassen. 6,8 Millionen oder 73,3 Prozent aller wahlberechtigten Kubaner über 16 Jahre stimmten am Sonntag für die neue Verfassung. Zur Bestätigung war ein Quorum von über 50 Prozent der Wahlberechtigten notwendig. Das amtliche Endergebnis soll im Laufe der Woche bekannt gegeben werden.

Weitere Infos:

Werbeanzeigen