Zurück in Deutschland

Jede Reise hat ein Ende und so trafen wir heute wieder in Deutschland ein. Allerdings konnten wir neben hunderten Fotos jede Menge neue Erfahrungen, Fakten und Stimmungsbilder aus Kuba mitbringen. In den kommenden Wochen und Monaten werde ich mich daran setzen alles aufzuarbeiten und einige aktuelle Berichte und Artikel über die Situation vor Ort zu liefern. Ich bitte den geneigten Leser allerdings sich noch einige Zeit zu gedulden, da sich die vielen Eindrücke erst einmal setzen müssen und während der Reise keine Zeit für Vorarbeiten blieb. Nach und nach sollte sich dann jedoch alles fügen.

Kuba 2012: Die Reise beginnt

Ab Morgen sind wir für knapp vier Wochen in Kuba, alles wichtige zu unserer Reise findet sich hier. Bis zum 16. August wird dieser Blog wahrscheinlich nur sporadisch oder überhaupt nicht aktualisiert werden, allerdings werden wir hinterher jede Menge Informationen, Berichte und Bilder direkt aus dem Land mitbringen. Und vielleicht findet sich ja auch in Kuba die ein- oder andere Gelegenheit für einen kurzen Zwischenbericht…

Wo recherchiere ich zu Kuba?

Grundsätzliches

Informationen aus und über Kuba zu erhalten ist in Zeiten des Internets nicht (mehr) schwer. Allerdings sollte man zumindest über rudimentäre Spanischkenntnisse (oder über den Google Übersetzer betreffende Kenntnisse) verfügen, um sich ein direktes Bild über die kubanischen Quellen zu verschaffen. Viele Statistiken sind allerdings mindestens 1-2 Jahre alt und nur teilweise aktualisiert. Daher sollte man sich mitunter an zähe Recherchen gewöhnen, will man wirklich wissen, was aktuell vorgeht. Auch das zwischen den Zeilen lesen in kubanischen Medien lässt sich erlernen, denn manchmal sagen diese auch Dinge, indem sie sie nicht sagen. Insgesamt lässt sich jedoch die Informationsauswahl zum Thema Kuba als gut bezeichnen, im Nachfolgenden eine Übersicht über die wichtigsten Quellen ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

1. Informationsquellen aus Kuba

Zu den aktuellen Ereignissen auf Kuba informiert man sich erstmal möglichst direkt über die kubanischen Medien, die es auch immer öfter in englischer und sogar deutscher Sprache gibt, wobei die spanische Version naturgemäß die aktuellere und umfangreichere ist. Zu diesen Quellen gehören:

Nachrichtenagenturen

  • Prensa Latina – internationale kubanische Nachrichtenagentur, gegründet von Che Guevara, meist sehr aktuell. (Englisch)
  • ACNAgencia cubana de noticias , „nationale“ kubanische Nachrichtenagentur, meistens etwas weniger aktuell als Prensa Latina, dafür mehr Nachrichten aus der Provinz. (Englisch)
  • Cubadebate – keine Agentur, aber ein sehr gutes und aktuelles kubanisches Nachrichtenportal.

Überregionale Tageszeitungen

Regionalzeitungen

Radio & TV

Weitere kubanische Quellen

  • ONE – Website der kubanischen Statistikbehörde.
  • Reflexiones del Comandante en Jefe – die aktuellen Reflexionen Fidel Castros in diversen Sprachen.
  • Minrex – Website des kubanischen Außenministeriums.
  • EcuRed – kubanische Enzyklopädie.
  • Cubacineonline – Website des kubanischen Kinos mit vielen kostenlosen Filmen.

2. Nicht-kubanische Informationsquellen

Außerhalb Kubas existieren zahlreiche Blogs und Websites, die sich mit dem Thema Kuba befassen und oft detaillierte Analysen und Statistiken veröffentlichen. Die wichtigsten davon sind:

  • The Cuban Economy – Blog eines kanadischen Wirtschaftswissenschaftlers.
  • Cuba Standard – Wirtschaftsnachrichten aus Kuba.
  • Cuba Headlines – aktuelle Meldungen aus Kuba.
  • Havana Times – relativ ausgewogener Blog mit diversen Beiträgen.
  • Cuba Study Group – Website einer amerikanischen „Kuba-Forschungsgesellschaft“.
  • Bert Hoffmann –  GIGA-Institut für Lateinamerikastudien.
  • FES – Publikationen der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema Kuba.
  • FG BRD-Kuba – Website der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba.
  • Lateinamerika Nachrichten – Aktuelles aus Kuba in den Lateinamerika Nachrichten.
  • Amerika 21 – Gutes Portal zu Lateinamerika, auch mit Meldungen aus Kuba.
  • Latina Press – Reaktionäre Agentur mit aktuellen Meldungen.
  • Cuba individual – Portal für Kubareisende, mit vielen detaillierten und aktuellen Informationen.

Wichtige Analysen zu den aktuellen Entwicklungen nach dem VI. Parteitag sind bereits von einigen Autoren erschienen (nach Priorität sortiert):

Außerdem bietet sich zum Thema Kuba auch folgende Literatur an:

  • Kuba – von Bert Hofmann, Verlag C.H. Beck, 3. Auflage 2009, ISBN 3406558518
  • Kuba: Auf Tour – von Elmar Kulke, Spektrum Akademischer Verlag, 2011, ISBN 3827425964
  • Die Geschichte Kubas – von Prof. Jose Canton Navarro, 5. Auflage 2002, (kubanisches Geschichtsbuch, in Kuba auf Deutsch erhältlich)

Wer sonst noch an aktuelle Informationen kommen will, dem empfehle ich Google News mit den Suchbegriffen: „Cuba“, „Kuba“, „Cuba Economy“, etc.

Warum dieser Blog?

Obschon das Thema Kuba heute längst nicht mehr unbekannt und die Geschichte der kubanischen Revolution erforscht ist, mangelt es im deutschsprachigen Internet dennoch an Blogs, die sich der Analyse der aktuellen politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in diesem Land widmen.

Als ich im Jahr 2009, kurz nach dem 50. Jahrestag der Revolution, das erste mal Kuba besuchte war ich trotz aller Probleme fasziniert von der Gesellschaftsordnung, die in den vorangegangenen Dekaden erschaffen wurde. Ich fand viele neue Freunde und Kontakte dort und bin seitdem dabei, mich über die aktuellen Geschehnisse zu informieren.

Insbesondere durch die hierzulande übliche mediale Vereinfachung und Verzerrung der kubanischen Realität erschien es mir notwendig, selbst mit aktuellen Informationen die Lage in Kuba zu analysieren und dabei auf die verschiedensten Quellen zurückzugreifen.
Doch auch die aktuellen Entwicklungen selbst geben Anlass zur Schaffung dieses Blogs. Kuba steht heute am Scheideweg. Seit dem VI. Parteitag der PCC befindet sich das Land in einem Prozess der Veränderung und Erneuerung. Das alte, zu Zeiten des RGW aufgebaute Wirtschaftssystem genügt nicht mehr den Anforderungen der kubanischen Gesellschaft im 21. Jahrhundert und wird in den kommenden Jahren Schritt für Schritt verändert – mit offenem Ausgang. Dieser historisch einmalige Prozess, in dem die Generation der Revolutionäre die notwendigen Korrekturen am sozialistischen System selbst vornimmt, verdient solidarisch und kritisch begleitet zu werden. Bereits jetzt zeichnen sich am Horizont schon unscharf die Konturen eines künftigen sozialistischen Kubas ab. Die genauere Herausarbeitung jener Konturen soll auch Thema dieses Blogs sein. Wenn ich in diesem Juli meine nächste Reise nach Kuba antreten werde, wird auch an dieser Stelle darüber berichtet werden.

Insofern hoffe ich, dass es Menschen gibt, die sich für dieses Thema ebenfalls interessieren und werde daher versuchen, mit aktuellen Analysen und praktischen Informationen wie Reiseberichten dieses Projekt umzusetzen.