Corona-Update für Kuba (16): Steigende Fallzahlen und die Rolle der Mutanten

Seit Ende März sind die Corona-Fallzahlen auf Kuba wieder am steigen. Zuletzt wurde immer häufiger vierstelliges Niveau erreicht. Vor allem die Situation in der Hauptstadt Havanna, auf die ein Großteil der täglichen Neuinfektionen entfällt, hat sich weiter angespannt. Zum jüngsten Anstieg könnten indes die vermehrt auftretenden Mutationen des ursprünglichen Virus beigetragen haben, die in Havanna mit am häufigsten entdeckt wurden. Vergangene Woche stellten Kubas Epidemiologen die Ergebnisse einer dreimonatigen Studie vor, in deren Rahmen seit Dezember die Verbreitung der verschiedenen Corona-Varianten untersucht wurde. Demnach könnte der ursprüngliche Virusstrang auf der Insel schon bald verdrängt werden. Wie effektiv die kubanischen Impfstoffe auch gegen die heimisch gewordenen Varianten funktionieren, wird derzeit im Rahmen einer breit angelegten dritten Studienphase untersucht. Deren Ergebnisse sollen in rund zwei Monaten vorliegen. Im Rahmen einer Notfallzulassung sollen bis dahin bereits große Teile Havannas geimpft worden sein… Weiterlesen

2021 droht historisch niedrige Zuckerrohrernte

Laut Schätzungen der Nachrichtenagentur Reuters könnte die Zuckerproduktion dieses Jahr auf unter 1 Mio. Tonnen fallen (Quelle: Granma)

Kubas angeschlagene Wirtschaft dürfte in diesem Jahr keine Erleichterung durch die Zuckerrohrernte erhalten. Nach ersten Zahlen der zu Ende gehenden Saison könnte das Ergebnis rund 500.000 Tonnen niedriger als geplant ausfallen. Ursprünglich wollte Kuba in diesem Jahr 1,2 Millionen Tonnen Rohrzucker produzieren, etwa die selbe Menge wie 2019/20. Weiterlesen

Corona-Impfkampagne soll im Juli starten

Nach Abschluss der Studien soll der Start der Massenimpfungen auf Kuba im Juli erfolgen (Quelle: Cubadebate)

Während die Fallinzidenz in Kuba auf hohem Niveau verharrt, hat die Erprobung der kubanischen Corona-Impfstoffe Soberana 02 und Abdala jüngst die letzte Phase erreicht. Bis Ende März haben laut der Parteizeitung Granma sämtliche Teilnehmenden mindestens die erste Dosis im Rahmen der dritten Studienphase erhalten. Auch die Erprobung des Impfstoffs Abdala schreitet voran. Sollte die Evaluierung erfolgreich verlaufen, will das Land seine Impfkampagne mit beiden Wirkstoffen im Juli starten. Weiterlesen

Kuba „keine Priorität“ für Biden

Kuba und die USA: Derzeit keine Eile bei der Rücknahme von Sanktionen (Quelle: Cubahora/Flickr)

Wenige Tage vor seinem Abtritt als Präsident veranlasste Donald Trump Anfang Januar die Aufnahme Kubas in die US-Liste der „Staatssponsoren des Terrorismus“. Inzwischen sind deren Auswirkungen in der Wirtschaft des sozialistischen Landes angekommen, was vor allem die Finanzbeziehungen der Insel betrifft. Wie die Nachrichtenagentur „Reuters“ meldet, berichten ausländische Unternehmen von zunehmenden Problemen bei Banktransaktionen von und nach Kuba. Bis sich die Lage verbessert, könnte indes noch einige Zeit vergehen… Weiterlesen

Kuba führt neue Digitalwährung ein

Kuba will digitalen Bezahlmethoden in diesem Jahr mit einer neuen App-Geldbörse zum Durchbruch verhelfen (Quelle: Cadena Agramonte)

Kubas Telefondienstleister ETECSA wird eine neue Digitalwährung einführen, mit der künftig Rechnungen und kleinere Beträge bargeldlos über das Handysaldo beglichen werden können. Wie die Parteizeitung „Granma“ berichtet, hat der Anbieter dafür jüngst eine entsprechende Sonderlizenz von der Zentralbank erhalten. Kuba plant in diesem Jahr die Bezahlung mittels Smartphone-Apps und QR-Codes massiv auszubauen, wobei die neue ETECSA-Geldbörse „Monedero móvil“ eine zentrale Rolle spielen soll. Weiterlesen

Meteoritenabsturz über Ostkuba

Amateuraufnahme des Meteoriten von einem Balkon in Moa, Holguín (Quelle: Cubadebate)

Wie das Nachrichtenportal „Cubadebate“ berichtet, hat sich am Freitagabend in der östlichen Provinz Holguín möglicherweise ein Meteoritenabsturz ereignet. Nach Angaben des seismologischen Dienstes waren um 22:06 Uhr mehrere Leuchtphänomene am Himmel zu beobachten, die auf ein solches Ereignis hindeuten. Anwohner berichteten von zwei deutlich hörbaren Explosionen um diese Zeit. Weiterlesen

Kuba und Deutschland wollen akademischen Austausch vertiefen

58 Hochschulen aus Kuba und Deutschland nahmen an dem Onlineevent teil (Quelle: Cubadebate)

Das Hochschulministerium Kubas und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) haben sich in einer Online-Veranstaltung zum Stand der akademischen Kooperation zwischen den Ländern ausgetauscht. Neben den aktuellen Herausforderungen in Pandemiezeiten ging es dabei auch um zukünftige Projekte. Weiterlesen

Nur 35.600 Touristen bis Ende Februar

Leere Strände: Die Besucherzahlen auf Kuba sind auf historisch niedrigem Niveau

Das Nachrichtenportal „Cubadebate“ hat erste Zahlen zur diesjährigen Entwicklung des Tourismus gemeldet. Demnach zählte Kuba vom 1. Januar bis Ende Februar lediglich 35.600 ausländische Reisende. Ein Einbruch von 95,5 Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr und ein historischer Tiefpunkt seit Beginn der Statistik im Jahr 1985. Weiterlesen

Kuba beschließt neue Gleichstellungsstrategie

In einer Pressekonferenz stellte die Leiterin von Kubas Frauenförderation FMC, Teresa Amarelle Boué, das neue Gesetz zur Frauenförderung vor (Quelle: Granma)

Mit einem Präsidialdekret hat Kubas Regierung am 8. März die Umsetzung des „Nationalen Plans zur Frauenförderung“ in die Wege geleitet, der unter anderem die Gründung einer Beobachtungsstelle für geschlechtsspezifische Gewalt vorsieht. Wie Präsident Miguel Díaz-Canel betonte, soll damit „das Fundament für die künftige Entwicklung neuer Gesetze“ auf dem Gebiet gelegt werden. Weiterlesen

Corona-Update für Kuba (15): Ein Jahr Pandemie

Gestern vor genau einem Jahr wurde auf Kuba der erste Coronafall gemeldet. Seither erlebte das Land mehrere regionale und überregionale Lockdowns und durchläuft in Folge des weltweiten Tourismus-Einbruchs gerade die schwerste Wirtschaftskrise seit den 1990er Jahren. Auch wenn Kuba eine Überlastung des Gesundheitssystems erfolgreich vermeiden konnte und dank umfangreicher Prävention und schneller Eindämmungsmaßnahmen nur niedrige Todeszahlen vorzuweisen hat, stellt Corona das Land auf eine harte Probe. Nach dem erneuten Ausbruch im Dezember stagnieren die Infektionszahlen mittlerweile auf hohem Niveau, während die ökonomischen Folgen der Pandemie immer deutlicher zu Tage treten. Doch das Licht am Ende des Tunnels wird langsam heller: Mit „Soberana 02“ ist ein kubanischer Impfstoff jetzt in der letzten der drei Studienphasen angelangt und wird bereits mit Hochdruck produziert. Wenn alles gut läuft, könnte die Insel im Juli mit der Massenimpfung der Bevölkerung beginnen. Weiterlesen