Kuba will Stromerzeugung über türkische Kraftwerksschiffe ausweiten

Türkisches Kraftwerksschiff der „Khan“-Klasse (Quelle: Karpowership)

Um die Stromversorgung auf der Insel stabil zu halten, will Kuba seine Kapazitäten mit schwimmenden Kraftwerken aufstocken. Bereits seit letztem Jahr werden rund 10 Prozent der elektrischen Energie des Landes über drei vor Mariel geankerte Kraftwerksschiffe aus der Türkei erzeugt. Wie das Fachportal „Argus“ berichtet, laufen aktuell Gespräche zur Ausweitung der Stromeinkäufe. Weiterlesen