Corona-Update für Kuba (8): Schulen öffnen wieder, Havanna im Lockdown

Nach fast sechs Monaten Pause sind Kubas Schüler gestern wieder in ihre Klassenzimmer zurückgekehrt. Bei vielen war die Freude übergroß, nach derart langer Zeit wieder mit Mitschülern und Lehrern zusammenzutreffen. Mundschutz und Abstandsregeln sollen verhindern, dass sich die Schulen jetzt in Infektionshotspots verwandeln. Anders sieht die Situation in den Provinzen Havanna und Artemisa aus, dort wurde die Wiederaufnahme des Bildungsbetriebs bedingt durch die Infektionslage um zwei Wochen nach hinten verschoben. Seit dem 1. September gilt aufgrund der hohen Fallzahlen in Havanna ein erneuter Lockdown, welcher diesmal sogar eine nächtliche Ausgangssperre umfasst. Hoffnung macht indes die jüngste Studienfreigabe des ersten kubanischen Impfstoffkandidaten.

Weiterlesen

Corona-Update für Kuba (6): Lockerungen erreichen jetzt auch Havanna

Am Freitag ist als letzte Provinz schließlich auch die Hauptstadt Havanna in der „Phase I“ der kubanischen Corona-Lockerungen angekommen. Seit dem 1. Juli dürfen Touristen wieder die Insel besuchen – allerdings nur unter strengen Auflagen. Die übrigen Provinzen, mit Ausnahme von Matanzas, bereiten sich indes bereits auf den Übergang in die zweite Phase vor. Wie Premierminister Manuel Marrero betonte, erfordere die schrittweise Aufhebung der Ende März erlassenen Maßnahmen „Verantwortung und Disziplin“ der Bürger. Das weitere Voranschreiten im Lockerungs-Fahrplan hänge jetzt vom „individuellen und kollektiven Verhalten der Bevölkerung“ ab, wobei Risiken minimiert und die Verfolgung von Infektionsketten mit Nachdruck weiter betrieben werden sollen.

Weiterlesen