Kuba stoppt Vermarktung von Chávez- und Che-Parfüm

1411720107070_wps_12_A_man_shows_two_bottles_o

Kubas Regierung hat die Entwicklung von Duftstoffen unter dem Namen Che Guevaras und Hugo Chávez‘ verboten (Quelle: Dailymail)

Kuba hat die Vermarktung zweier Parfüme gestoppt, die den Namen „Ernsto“ und „Hugo“ tragen sollten, in Erinnerung an Che Guevara und den verstorbenen venezolanischen Staatschef Hugo Chávez. Die Produkte wurden vor wenigen Tagen von Vertretern des kubanischen Lebensmittel- und Medizinkonzerns „Labiofarm“ der internationalen Presse vorgestellt und sollten eigentlich 2015 auf den Markt kommen.

Überraschend schnell hat der kubanische Ministerrat jetzt auf die Medienberichte reagiert und in einem knappen Statement in der Granma die Einstellung der Produktion bekanntgegben:

Die Symbole sind unantastbar
Auf einem jüngst von der Firma LABIOFARM organisierten Kongress wurden zwei Parfüme vorgestellt, die den Angaben von Funktionären der Firma gegenüber der internationalen Presse zu Folge die Markennamen „Ernsto“ und „Hugo“ tragen sollten, in angeblicher „Ehrerbietung“ gegenüber den Kommandanten Ernsto „Che“ Guevara und Hugo Chávez Frías.
Die Einzelheiten dieser unverantwortlichen Aktion wurden vergangee Nacht, am Freitag den 26. September, mit dem Leiter der Firma und den Funktionären die das Produkt vorstellten, tiefgründig analyisiert. Obwohl das Produkt sich noch in der Entwicklung befindet, wird es weder vermarktet und noch weniger offiziell registriert werden. Es wurde geklärt, dass weder die Familien von Che noch die von Chávez einer derartigen Verwendung ihres Namens zugestimmt haben, wie einer der Funktionäre gegenüber der nordamerikanischen Nachrichtenagentur AP angab.

Für diesen schweren Fehler werden angemessene disziplinarische Maßnahmen ergriffen werden.
Derartige Initiativen werden niemals von unserem Volk oder seiner revolutionären Regierung akzeptiert werden.
Die Symbole sind gestern, heute und für immer unantastbar.

Labiofarm ist Kubas wichtigster Produzent für Impfstoffe und Medizintechnik und wurde in den letzten Jahren vor allem durch neue Medikamente gegen Krebs bekannt. Den Duftstoff hatte die Firma in Zusammenarbeit mit dem französischen Herstelller „Robertet“ entwickelt. Vorsitzender von Labiofarm ist übrigens José Fraga Castro, ein Neffe von Raúl und Fidel Castro. In den Kommentaren auf den Websites der kubanischen Onlinemedien wurde das Vermarktungsverbot mehrheitlich begrüßt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s