Kuba muss Gasversorgung einschränken

Auf Kuba werden derzeit das zum kochen verwendete Flüssiggas knapp (Quelle: Cubadebate)

Wie staatliche Medien heute informierten, wird es demnächst Probleme bei der Versorgung mit Flüssiggas auf der Insel geben. In Folge der im November verhängten US-Sanktionen gegen den einzigen Lieferanten „Panamericana S.A“ hat sich dieser Ende des vergangenen Jahres aus dem Geschäft mit Kuba zurückgezogen.

Wie das Onlinemagazin „Cubadebate“ berichtet, „haben sich die Versorger geweigert, die für Dezember und Anfang Januar geplanten Lieferungen durchzuführen“. Die Reservebestände an Gaskartuschen sind relativ dünn, weshalb in den kommenden Wochen mit Versorgungsengpässen gerechnet werden muss. Vor allem Privathaushalte, aber auch Caféterias und Restaurants verwenden die Gasflaschen zum kochen.

Lediglich „Zentren, die basale Dienstleistungen für die Bevölkerung anbieten“ können laut einer Stellungnahme der Energiegesellschaft CUPET jetzt noch versorgt werden. Kurzfristige Verhandlungen zum Gewinn neuer Lieferanten blieben bisher ohne Ergebnis, weshalb die Bevölkerung zum Sparen aufgerufen ist. 

6 Gedanken zu „Kuba muss Gasversorgung einschränken

  1. Das ist eine dramatische Entwicklung für die Kubaner.
    Müssen sie jetzt die geschützten Wälder verheizen?
    Kochen fragt um einen hohen Energiebedarf. Elektrisch wird kaum gehen, dann bricht das Netz zusammen. Aber auch müsste viel mehr Öl importiert werden um de Strom zu erzeugen. Und die Kraftwerke sind leider noch nicht sehr effizient.

    Eigentlich müsste Kuba vor der UNO wegen Verletzung der Menschenrechte gegen die Sanktion klagen können. Würdige Nahrung ist ein Menschenrecht!!!
    Es ist einfach nur erschreckend zu welchen barbarischen Mitteln die Regierung Trump greift um ihren Interessen weltweit Nachdruck zu verleihen.
    Das sie uns in Europa die Nordstream verbieten wollen ist ja schon oberste Frechheit.
    Aber wir können wenigstens weiter würdig unsere Mahlzeiten bereiten!!!
    Und dann nennen Mitglieder unserer Regierung die USA noch weiterhin als die besten Freunde.

    Schämt sich eigentlich keiner mehr? Und wann tritt eigentlich Putin Mal endlich selbstbewusst auf? Es wäre endlich Mal ein Zeichen neben der Türkei auch Kuba wieder ganz offiziell zu unterstützen.

    Ich hoffe es gibt auf Kuba gute Juristen welche vor dem internationalen Gerichtshof klagen!!!

    Ein Erfolg, Sanktionen zu kippen welche gegen die Würde des Menschen verstoßen, wäre ein echter Schlag ins Gesicht gegen diese barbarischen Mc. Doof Affen und würde in Zukunft viele arme Menschen gegen dessen Willkür schützen.

  2. Kuba hat von kapitalistisch-imperialistischen Staaten nichts zu erwarten. Russland oder China müssen helfen damit Kuba eine autonome Gasversorgung aufbauen kann.
    Ausweichen könnte man bis dahin auf Benzinkocher, sofern sie sich das besorgen können. Idealerweise werden aber die EE stark ausgebaut, eine eigene Windkraftindustrie solls ja schon geben (Produziert die schon?) und dann elektrisch gekocht.

    • Lieber IchbinnichtThiemo,

      Es gibt jetzt schon nicht genug Benzin auf Kuba. Tanker werden ja auch von den Sanktionen betroffen.
      Die erneuerbaren Energien machen noch keine 7 Prozent aus.
      Und mit dem schlechten Zustand des Stromnetzes ist kann nicht spontan überall elektrisch gekocht werden.

      Ich befürworte genau dann auch SCHNELLE Hilfe aus anderen Ländern.
      Leider sanktionieren die USA jetzt nicht Länder sondern Betriebe.
      Und die können Gewinne verlieren. Dadurch ist auch Hilfe aus Russland und China inzwischen sehr problematisch.
      Der Schweizer Betrieb zur Verlegung der Nordstream hat sich auch sehr schnell die weitere Verlegung beendet. Und die Schweiz ist neutral!

      Auf lange Sicht wäre da ein Klage Kubas vor dem Internationalen Strafgerichtshof wegen Verletzung der Menschenrechte ein kluge Möglichkeit.
      Das in Zukunft wieder viele Kreuzfahrtschiffe Kuba anfahren oder US-Bürger alle Hotels besuchen dürfen kann man sicherlich nicht erreichen.
      Aber Sanktionen welche die Grundbedürfnisse von Menschen unmöglich machen dürfen es nicht geben.

      Und: Wer nicht klagt, der nicht gewinnt!

      Und vor allem entscheidet ein Gericht der Weltgemeinschaft und nicht der imperialistischen Staaten.
      Man muss dann ja auch sehen, dass die EU und andere imperialistische Staaten dem jetzigen Kuba positiv gegenüberstehen.

      Hört sich kompliziert und langweilig an…….aber das Leben ist kompliziert und oft langweilig :-(

      • Vermutlich hast du es nicht verstanden, Lars.
        Wieviel to Erdöl wird Kochen mit Benzin wohl kosten?! Es gibt aktuell keine Knappheit und das bißchen ändert nichts daran.
        China und Russland können jederzeit beim Aufbau einer solchen Industrie helfen. Die USA wird auch weiter russisches Erdgas importieren wenn sie das wieder brauchen. Wenn du das noch nicht mitbekommen hast: Nordstream2 wird weitergebaut, von einer russ. Firma. Wenn ich schreibe die Erneuerbaren ausbauen darfst du getrost davon ausgehen daß es bekannt ist diese noch keine 100% ausmachen – sonst wäre der Ausbau Blödsinn.
        Die USA hat ein Urteil eines Strafgerichtshof noch nie gekümmert, bleib mal realistisch. Oder welches Gericht hat den Korea-, Vietnam, Libyen, Afghanistan-, Jemen-, Irak-, Syrienkrieg verhindert? Oder die Finanzierung von Terroristen?
        Vielleicht solltest du besser mal Nachrichten lesen, dann bist du nicht so realitätsfern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s