22. Mai 2022

Tourismus: Weitere Lokale wieder offen

Havannas Nachtleben wird bunter. Wie das Unternehmen CIMEX bekannt gab, haben viele der bekannten Touristenlokale in der Hauptstadt ihre Pforten wieder geöffnet. So bewirtet die 2013 aufwändig sanierte Sloppy-Joe’s-Bar in der Altstadt seit kurzem wieder Gäste. Auch das Restaurant Café del Oriente, das Café La Barca und die Casa del Queso sind offen.

Seit den Lockerungsschritten vom vergangenen Herbst haben neben den Schulen auch immer mehr staatliche wie private Geschäfte Schritt für Schritt aufgemacht. Im laufenden Jahr hat sich die Entwicklung fortgesetzt, so dass mittlerweile fast alle Restaurants, Bars, Kultureinrichtungen und Museen in den Normalbetrieb zurückgekehrt sind. Erst Ende März wurde der beliebte Nachtklub „Fábrica de Arte“ nach zweijähriger pandemiebedingter Pause eröffnet. Darüber hinaus finden inzwischen wieder Großveranstaltungen und Messen statt, wie beispielsweise die laufende Buchmesse von Havanna.

Vom 1. Januar bis zum 31. März 2022 kamen laut Angaben des kubanischen Tourismusministeriums 144.093 internationale Besucher nach Havanna. Knapp 33.000 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, aber deutlich weniger als die 479.687 Touristen, welche im ersten Trimester des Jahres 2020 durch die Stadt flanierten. Insgesamt zählt Kuba dieses Jahr bislang 313.908 ausländische Besucher. Letzten Monat hat sich die Zahl der Einreisen gegenüber Februar um 30 Prozent erhöht.

Seit dem 6. April muss kein negativer PCR-Tests oder Impfnachweis mehr für die Einreise nach Kuba vorgewiesen werden. Möglich wurde der Schritt durch eine hohe Impfquote in Verbindung mit der niedrigen Corona-Inzidenz, die zuletzt bei 24 lag. Trotz der angespannten Weltlage könnte sich die Erholung des Tourismus damit weiter fortsetzen. Insbesondere Kanadier sind zuletzt wieder in größerer Anzahl auf die Insel gekommen, doch auch europäische Touristen kehren langsam zurück. Das Ministerium spricht Vorsichtig von einer „graduellen Erholung“ und rechnet bis zum Ende des Jahres mit 2,5 Millionen Besuchern. Noch liegen die Daten für den April nicht vor, die kubanische Gastronomie-, Kultur- und Veranstaltungsbranche jedenfalls stellt sich auf wachsende Gästezahlen ein.

Eindrücke von der Eröffnung des Sloppy Joe’s:

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.