9. August 2022

Kuba meldet Tod von Divisionsgeneral López-Calleja

Wie das Zentralorgan der KP Kubas, „Granma“, meldet, ist das Mitglied des Politbüros und Divisionsgeneral Luis Alberto Rodríguez López-Calleja am heutigen Freitagmorgen durch einen Herzstillstand verstorben. Aus inoffiziellen Quellen ist zu hören, dass dieser Folge einer Lungenkrebserkrankung gewesen sein soll.

Der 62-jährige war Leiter der Militärholding GAESA, welche rund 80 Prozent der Devisenwirtschaft auf der Insel kontrolliert und galt auf Kuba als „Graue Eminenz“. Seit 2011 ist er Mitglied des Zentralkomitees der PCC. Auf dem vergangenen Parteitag im April 2021 wurde er ins Politbüro gewählt und zum Berater des Präsidenten ernannt. Anfang des Jahres wurde er mit der Evaluierung einer weitreichenden Preisreform im staatlichen Einzelhandel betraut, in dem entsprechenden Gesetz findet er sogar namentlich Erwähnung. Seit September 2020 steht er auf den Sanktionslisten der Vereinigten Staaten gegen hochrangige kubanische Militärs.

Der Tod López-Callejas, der vormals mit Raúl Castros ältester Tochter verheiratet war und zu dessen Vertrauten zählte, kam für Beobachter vollkommen überraschend und hinterlässt nur wenige Tage vor dem ersten Jahrestag der Proteste vom 11. Juli eine noch nicht einschätzbare Lücke im politischen Gefüge des Landes. „Damit tut sich eine Situation auf, die gleichsam unerwartet wie unvorhersehbar ist“, kommentierte der ehemalige BBC-Korrespondent Fernando Ravsberg gegenüber „Cuba heute“.

Teilen:

3 Gedanken zu “Kuba meldet Tod von Divisionsgeneral López-Calleja

  1. Der kubanische Schalck-Golodkowski ist tot und nun fragen sich viele, wer das Machtvakuum füllen wird, immerhin ist er ein Vertreter der Castro-Dynastie gewesen, die familiären Bezüge als Ex-Schwiegersohn von Raúl Castro haben eine solche Machtkonzentration möglich gemacht.
    Neben dem großen wirtschaftlichen Einfluss auf die kubanische Wirtschaft war er die Schnittstelle zu Tarn- und Scheinfirmen im Ausland, mit denen das Embargo der USA umgangen wurde. Hat er überhaupt genügend Mitwisser um diese Konstrukte?

    1. Falls die Info mit dem Lungenkrebs stimmen sollte, kann man davon ausgehen, dass sein Tod nur für außenstehende überraschend war und er die letzten Monate damit verbracht hat, die Übergabe vorzubereiten.

      1. Es ist immer schrecklich für die Familie wenn ein Ehemann und Vater stirbt. Wenn man allerdings die Kommentare auf Cubadebate liest war er offensichtlich bei den Untertanen nicht sonderlich beliebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.