8. Dezember 2022

Kuba verlängert Gültigkeit des Touristenvisums auf 90 Tage

Kuba-Reisende können bald deutlich länger auf der Insel bleiben. Wie Tourismus-Minister Juan García Granda auf Twitter angekündigt hat, wird die Dauer des Visums (auch „Touristen-Karte“ genannt) von 30 auf 90 Tage erhöht. Hiernach kann eine einmalige Verlängerung auf 180 Tage beantragt werden. Damit werden sämtliche Reisenden den Kanadiern gleichgestellt, für die diese Regelung bisher exklusiv galt. Gleichzeitig orientiert sich Kuba damit an international üblichen Standards bei der Gültigkeit eines Touristenvisums.

Der Schritt tritt am 1. November in Kraft und wurde bereits seit einigen Tagen in den Ausländerbüros so praktiziert. Dort fällt manche Schlange jetzt kürzer aus: Die Anbahnung von Langzeitaufenthalten wie Auslandssemester oder Arbeitsvisa dürfte für alle Beteiligten deutlich entspannter vonstatten gehen, da im Fall von auftretenden Verzögerungen bei der Umschreibung des Visums wesentlich mehr Luft vorhanden ist.

Bis Ende September zählte die Insel 1,07 Millionen ausländische Besucher. Zwar ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr, in dem lediglich rund 600.000 Personen das Land besuchten – das selbst gesteckte Ziel von 2,5 Millionen Besucher wurde jedoch vor kurzem auf 1,7 Millionen reduziert. Zum Vergleich: im letzten Vor-Corona-Jahr 2019 empfing Kuba noch 4,2 Millionen Gäste.

Darüber hinaus bereitet Kuba derzeit weitere Neuerung auf dem Gebiet der Migrations- und Staatsbürgerschaft vor. Wie das Nachrichtenportal „Cubadebate“ berichtet, wird ein neues Staatsbürgerschafts- und Passgesetz erarbeitet. Dies kündigte Ernesto Soberón, Generaldirektor für konsularische Angelegenheiten des kubanischen Außenministeriums (MINREX) bei Migrationsgesprächen in Uruguay an. Er betonte in diesem Kontext die „negativen demographischen Effekte der Auswanderung für ein Land mit niedriger Geburtenrate“.

Wichtigste Änderung soll offenbar die Einführung der doppelten Staatsbürgerschaft sein, die mit der Verfassung von 2019 erstmals möglich wurde. Darüber hinaus sollen die Verfahren für im Ausland lebende Kubaner bei der Umsetzung von Investitionen in ihrer Heimat beschleunigt werden. Ob in Zukunft auch die unbeliebte Jahresgebühr zur Erneuerung des Reisepasses entfallen wird, bleibt abzuwarten.

Teilen:

Ein Gedanke zu “Kuba verlängert Gültigkeit des Touristenvisums auf 90 Tage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert