1. Februar 2023

Digitale Einreiseanmeldung wird ab 23. Januar verpflichtend

Ab dem 23. Januar müssen Kuba-Reisende, unabhängig vom Typ des Visums, ein digitales Einreiseformular mit sich führen. Die Online-Einreiseanmeldung über das Portal „D’Viajeros“ wurde erstmals im Januar 2022 eingeführt. Nach einjähriger Testphase ist das Formular jetzt Pflicht für Besucher.

Mit dem digitalen Einreiseformular entfällt die bisher in Papierform erfolgte Zolldeklaration. Stattdessen müssen jetzt sämtliche benötigten Informationen frühestens 48 Stunden vor Flugbeginn in dem Portal hinterlegt werden. Laut der Direktorin für Luftverkehr beim Institut für zivile Luftfahrt Kubas (IACC), Rita María García González, sind die Fluggesellschaften ab dem Stichtag angehalten, die Mitnahme des Formulars vor dem Boarding zu überprüfen. Wie die Parteizeitung „Granma“ berichtet, „ist die Maßnahme Teil der Bemühungen des Landes zur digitalen Transformation und gängige internationale Praxis der Vorabinformationen, um die Abläufe an den Terminals zu beschleunigen“. Aktuell nutzten mehr als 30 Länder vergleichbare Systeme, erklärten IACC-Vertreter.

Der Testzeitraum ist offenbar ziemlich reibungslos verlaufen. Seit dem Start des D’Viajeros-Portals im November 2021 wurden mehr als vier Millionen Zugriffe auf der Website verzeichnet. 1,7 Millionen Reisende sind mit Formular angekommen. Nachdem das Portal Anfangs nur auf Spanisch und Englisch übersetzt war, ist die Seite inzwischen auch auf Französisch, Deutsch, Russisch und Italienisch verfügbar.

Wie aus der Website hervorgeht, reicht es, das Formular digital als PDF mitzuführen. Bei der Einreise werden alle Informationen über einen Scan des QR-Codes erfasst, ein Ausdruck ist nicht erforderlich. Sollte es wider erwarten zu technischen Problemen kommen, will man vor Ort eine schnelle Lösung finden, kündigte IACC-Präsident Armando Daniel López an.

Für die Einreise nach Kuba gelten heute die selben Bestimmungen wie vor der Pandemie: Neben dem Reisepass muss ein Visum („Touristen-Karte“) sowie der Nachweis einer Auslandskrankenversicherung auf Englisch oder Spanisch mitgeführt werden. Angaben zum Impfstatus sind freiwillig. Bargeldbeträge über 5000 US-Dollar bzw. deren Gegenwert in anderen Devisenwährungen dürfen eingeführt, müssen aber deklariert werden.

Weitere Infos:

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert